• Kern der Energiezukunft

ThingsLogic und die Stadt Dornbirn werben für die Teilnahme am Innovations-Wettbewerb „Smart City Dornbirn 2018“. Dabei soll die Fragestellung „Wie machen wir Dornbirn für kommende Generationen zu einer erlebenswerten Stadt“ bearbeitet und in Projekten von den Teilnehmern umgesetzt werden. Und wir vom illwerke vkw Innovation Lab haben ebenfalls unsere Finger mit im Spiel. Als Mitglied des ThingsLogic™ Vereins unterstützen wir den SCD18-Wettbewerb tatkräftig.

 

Was genau ist ThingsLogic™?

Mit dem ThingsLogic™ Netzwerk werden sogenannte IoT-Anwendungen gefördert. Dabei geht es vor allem um die Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Anwendungen im IoT (Internet of Things) Umfeld. Die Anwendungsfälle sind vielseitig: Schneehöhenmessung, Lawinensicherung, Maschinensensorik, Parkplatzbewirtschaftung oder Tierortungen auf einer Alpe. Der Verein ThingsLogic™ sorgt dafür, dass das dafür notwendige IoT-Netzwerk bei uns in Vorarlberg aufgebaut wird. Dabei handelt es sich um ein Funknetzwerk basierend auf der LoRa-Technologie.

 

Was genau ist aber LoRa?

Die Abkürzung LoRa steht für Long Range und stellt eine neuartige Funktechnologie mit einer großen Reichweite dar. Es ermöglicht der lokalen Wirtschaft einen effizienteren Zugang zum Internet of Things. Ein solches Netzwerk ist kostengünstig, wartungsarm, Energie effizient und kann auf ganze Städte und deren Umgebungen über hunderte Quadratkilometer ausgeweitet werden. Damit ein solches Netzwerk aufgebaut werden kann, müssen geeignete Standorte für Antennen, sogenannte Gateways gefunden werden. Über ein solches Netzwerk können einzelne Sensoren selbst im Batteriebetrieb über mehrere Jahre hinweg effektiv Mikro-Datenmengen übertragen und nutzbar machen. Eine Übersicht über die aktuellen LoRa-Standorte ist auf folgender Karte ersichtlich.

 

Und wieso gibt es nun den Smart City Dornbirn Wettbewerb?

Ziel soll es sein, das neuartige ThingsLogic™ Netzwerk für verschiedenen Anwendungsfälle innerhalb der Stadt Dornbirn und Umgebungen nutzen zu können. Alle Interessierte, Bastler und Tüftler dürfen und sollen unterschiedlichste Ideen einreichen, die dazu beitragen können, mittels dieser und anderer Funktechnologien geeignete IoT-Anwendungsfälle für Dornbirn zu ermöglichen. So soll Dornbirn zu einer Smart City werden.

 

Wo kann ich mich für den #SCD18 – Wettbewerb anmelden?

Auf http://smartcity.thingslogic.com/anmeldung/ können sich Interessierte, Bastler, Tüftler, Dornbirner oder nicht Dornbirner ganz einfach und unkompliziert für den Wettbewerb anmelden. Es müssen Kontaktdaten, eine kurze Projektbeschreibung, d.h. erste Ideenskizzen und eine erste Einschätzung zum Projekt Smart City Dornbirn angegeben werden.

 

Was muss bei der Anmeldung sonst noch beachtet werden?

Grundsätzlich darf jede und jeder ab einem Alter von 14 Jahren am Wettbewerb teilnehmen. Mitglieder des Organisationskomitees dürfen eigene Projekte nicht bewerten. Teilnehmer können sich alleine oder im Team anmelden. Es muss dann eine Kontaktperson angegeben werden, die für die Organisatoren als Ansprechpartner dient. Weitere nützliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind unter http://smartcity.thingslogic.com/teilnahmebedingungen/ zu finden.

 

Wann genau ist Einreichschluss?

Bis zum 30. Oktober 2017 können die unterschiedlichsten Projektideen eingereicht werden.

 

Was passiert nach der Einreichphase?

Danach werden durch den Veranstalter Projekte ausgewählt, die in die Erarbeitungsphase gelangen und weiterbearbeitet werden. Den Teilnehmern wird neben Zugang zum LoRa-Netzwerk auch noch geeignete Hardware zur Entwicklung (Pycom FiPy mit Dev-Kit + SIM-Karte von A1) zur Verfügung gestellt. Die innovativsten und aus Sicht des Veranstalters besten Projekte werden schließlich prämiert und zur Siegerfeier eingeladen. Eine fachkundige Jury bestimmt dann den Sieger des Wettbewerbs.

 

Haben wir Euer Interesse geweckt? Na dann los, anmelden und mitmachen.

 

Weitere Informationen sind auf http://smartcity.thingslogic.com/ zu finden.

No comments so far.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Website Field Is Optional

siebzehn + neun =